Vorsorgen ist besser als behandeln

Die professionelle Zahnreinigung (PZR)

Zahnreinigungist unumstritten die wissenschaftlich anerkannteste Methode zur Vermeidung von Karies und Parodonthopathien (Zahnfleischerkrankungen). Bei regelmäßiger Durchführung in Verbindung mit der täglichen Zahnpflege bietet sie einen optimalen Schutz bzw. verhindert ein Fortschreiten bereits bestehender Zahnerkrankungen.
Bakterielle Zahnbeläge (auch Plaque genannt) sind die Hauptverursacher von Karies und Zahnfleischerkrankungen.
Plaque kann sich auf jedem Zahn, insbesondere in den schwer zu erreichenden Zahnzwischenräumen, bilden. Wenn hier die normale Zahnbürste nicht ankommt, ist professionelle Hilfe angesagt. Hier kann die professionelle
Zahnreinigung (PZR) Ihnen weiterhelfen. Sie beseitigt gründlich die harten und weichen Beläge sowie Bakterien aus den Problemzonen ihres Gebisses.
Insbesondere bei älteren Patienten ist eine regelmäßige gründliche Reinigung des Gebisses unerlässlich, da die Zähne durch Rückgang des Zahnfleisches länger werden und die Angriffsflächen sich dadurch stark vergrößern. Außerdem lässt die Fingerfertigkeit im Alter nach, was sich auch auf die Qualität der Putztechnik auswirken kann. Des Weiteren verändert sich der Stoffwechsel im Alter in vielen Fällen ungünstig (chronische Krankheiten, Medikamente u.a.) und die Anfälligkeit für Karies und Parodontitis wächst. Bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung sollte eine professionelle Zahnreinigungalle drei bis sechs Monate durchgeführt werden. 

Warum ist Plaque so gefährlich ?

Die Mikroorganismen im Zahnbelag entwickeln durch Abspaltung von Plaque säureartige Stoffwechselprodukte, welche die Zähne und das Zahnfleisch angreifen. Diese Produkte entmineralisieren den Zahnschmelz und verursachen dadurch Karies oder reizen das umliegende Zahnfleisch. Das kann zu  Zahnschäden (Zahnkaries) und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) bis hin zum Knochenabbau (Parodontitis) führen.

Wie läuft die PZR ab ?

Parallel zu einer gründlichen Untersuchung wird die Plaquemenge und Blutungsneigung festgestellt. Es erfolgt danach eine Zahnsteinentfernung, bei der die harten und weichen Beläge entfernt werden. Dabei wird besonders auf die für die Zahnbürste schwergängigen Stellen geachtet: Zahnzwischenräume, hintere Bereiche der Backenzähne oder versteckte Füllungsränder. 
Ebenfalls werden Verfärbungen durch Tee, Kaffee oder Zigaretten beseitigt. Anschließend erfolgt eine Reinigung und Politur mit rotierenden Zahnbürsten unter Verwendung einer speziellen Paste, die auch feinste Ablagerungen
und Beläge verschwinden lässt. Zum Schluss werden die behandelten Zahnflächen mit einem Fluoridlack versiegelt, der wirkungsfoll die Oberfläche schützt.

Was kostet die PZR ? 

Die Höhe der Kosten ist von dem Zeitaufwand und dem Umfang der Behandlung abhängig und belaufen sich je nach Aufwand und Ausführung auf zirka 50 bis 90 EUR. Den genauen Betrag können wir dann einschätzen, wenn wir uns ein Bild von Ihrer entsprechenden Situation und Aufwand der Behandlung gemacht haben.

Wer trägt die Kosten für die PZR ? 

Die Kosten für die PZR werden von der gesetzlichen Krankenversicherung prinzipiell nicht übernommen. Bei den privaten Kostenträgern erfolgt eine Erstattung in der Regel abhängig vom jeweils gewählten Tarif. 

Für weitere informationen lesen Sie bitte unsere Online-Broschüre in dem Sie das Bild unten anklicken.

Professionelle Zahnreinigung-Online Broschüre


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer  | Kontakt  |